Bayerischer Untermain

Geo-Naturpark Bergstrasse-Odenwald

15.12.2014

PressemitteilungAus der Gemeinderatssitzung am 12.12.2014


Aus der Gemeinderatssitzung am 12.12.2014

 

Zuschuss für die Beschaffung eines automatischen Defibrillators für die Helfer-vor-Ort-Gruppe des BRK

Die Bereitschaft Kirchzell des Bayerischen Roten Kreuzes hat um Gewährung eines Zuschusses zur Beschaffung eines automatischen Defibrillators gebeten. Dieser Defibrillator soll als Ersatz für das bisher eingesetzte Gerät, das bereits über 15 Jahre alt ist, beschafft werden. Die Anschaffungskosten betragen ca. 1.700,00 €. Der Defibrillator wird von der Helfer-vor-Ort-Gruppe als Ergänzung des professionellen Rettungsdienstes eingesetzt und dient damit der Allgemeinheit.

Der Gemeinderat beschloss, auch in Anerkennung der Arbeit der Helfer-vor-Ort-Gruppe der BRK-Bereitschaft Kirchzell, für die Beschaffung eines automatischen externen Defibrillators einen Zuschuss von 250,00 € zu gewähren.

 

Ergebnisse der revierübergreifenden Drückjagden 2014

Bürgermeister Stefan Schwab berichtete, dass angesichts der nach wie vor hohen Schwarzwildbestände auch in diesem Jahr im Gemeindegebiet Kirchzell revierübergreifende Drückjagden durchgeführt worden seien. Bei den vier Jagden seien folgende Jagdstrecken gelegt worden:

Samstag, den 25.10.2014

60 Sauen, 30 Stück Rotwild, 5 Rehe,8 Füchse

Samstag, den 08.11.2014

40 Sauen, 7 Rehe, 6 Füchse

Samstag, den 15.11.2014

15 Sauen, 1 Stück Rotwild, 6 Rehe, 4 Füchse

Samstag, 22.11.2014

60 Sauen, 4 Rehe, 2 Füchse

Insgesamt seien bei den revierübergreifenden Drückjagden 2014 in der Hegegemeinschaft V 175 Sauen, 31 Stück Rotwild, 22 Rehe und 20 Füchse erlegt worden.

Das Gesamtergebnis der Drückjagden im Bereich der Hegegemeinschaft V in den letzten sechs Jahren stelle sich wie folgt dar:

  • 2009-35 Sauen
  • 2010-116 Sauen
  • 2011-169 Sauen
  • 2012-152 Sauen
  • 2013-243 Sauen
  • 2014-175 Sauen

Die gesamte Schwarzwildstrecke der letzten Jagdjahre betrage:

07/08        348 Stück

08/09        448 Stück

09/10        233 Stück

10/11        518 Stück

11/12        355 Stück

12/13        369 Stück

13/14        606 Stück

 

Verbesserung der Breitbandversorgung für Kirchzell und die Ortsteile;

Bürgermeister Stefan Schwab teilte mit, dass die Markterkundung ergeben habe, dass die Deutsche Telekom lediglich für Kirchzell und den Ortsteil Buch einen eigenwirtschaftlichen Ausbau vorsehe. Es habe kein Telekommunikationsanbieter einen eigenwirtschaftlichen Ausbau der Ortsteile angeboten. In einem Abstimmungsgespräch sei geprüft worden, ob eine Interkommunale Zusammenarbeit sinnvoll sei. Dies sei allerdings nur der Fall, wenn die Wirtschaftlichkeitslücke für den Ausbau die Förderhöchstgrenze erreiche. Da dies im Falle des Marktes Kirchzell nicht eintreten werde und eine Kommunale Zusammenarbeit das Verfahren nur komplizierter gestaltet, werde der Ausbau nicht interkommunal vorgenommen. Das Büro IK-T werde nunmehr das Ergebnis der Markterkundung bekannt geben und ein Auswahlverfahren einleiten.

Einführung einer Mittagsverpflegung in der Mittagsbetreuung der Grundschule und in der Kindertagesstätte „Abenteuerland

Bürgermeister Stefan Schwab informierte, dass sich einige Eltern der Kinder in der Mittagsbetreuung und der Kindertagesstätte „Abenteuerland“ nach einem Probeessen für die Einführung der Mittagsverpflegung ausgesprochen hätten. Nach den Weihnachtsferien werde daher in beiden Einrichtungen Mittagsverpflegung angeboten. Gemeinderätin Katja Bundschuh (CSU) berichtete, dass die Eltern mit der Arbeit der Betreuungskraft Susanne Brinkmann sehr zufrieden seien.

 

Bearbeitungsgebühren für Darlehen

Gemeinderat Rudi Breunig (CSU) wies darauf hin, dass nach neuester höchstrichterlicher Rechtsprechung Bearbeitungsgebühren für Darlehen unzulässig und auf Antrag zurück zu zahlen seien. Er bat die Verwaltung zu prüfen, ob dies auch für gemeindliche Darlehen zutreffe.

 

Jahresabschlussbericht des Bürgermeisters

Der Bürgermeister gab einen Jahresschlussbericht für das Jahr 2014.