Bayerischer Untermain

Geo-Naturpark Bergstrasse-Odenwald

11.03.2009

PressemitteilungVerbindung von Kunst und Kosmos


 

Die „Sonne“ kommt nach Kirchzell: Im Rahmen eines deutschlandweiten Projekts ist das Gemälde des Künstlers Peter von Krusenstern im Rahmen der Wanderausstellung „Planeten in Deutschland“ zu sehen. Eröffnung der Schau ist am Donnerstag, den 12. März, um 18:30 Uhr im Rathaus.
Insgesamt elf Künstler lassen seit drei Jahren Gemälde der Sonne und den Planeten unseres Sonnensystems durch Deutschland wandern. Dabei soll der Maßstab eins zu zehn Millionen eingehalten werden. Während die Sonne in Kirchzell ist, sollen die anderen Planeten ihren Umlaufbahnen entsprechend in anderen Orten platziert werden. Damit wollen die Künstler eine Symbiose zwischen Kunst und Kosmos schaffen.
Alle Planetengemälde – so auch die „Sonne“ - haben eine Größe von 100 mal 100 Zentimetern, wurden in Acryl oder Öl auf Leinwand geschaffen und unterliegen der eigenen Interpretation ihrer Künstler.
Zu jedem Gemälde gehört eine Tafel mit den auf Deutschland bezogenen „Umlaufbahnen“ der anderen Planeten.