Bayerischer Untermain

Geo-Naturpark Bergstrasse-Odenwald

14.05.2013

PressemitteilungAus der Gemeinderatssitzung am 10.05.2013


 Aus der Gemeinderatssitzung am 10.05.2013

Bekanntgabe der Beschlüsse aus der nichtöffentlichen Sitzung am 19.04.2013

2. Bürgermeisterin Susanne Wörner gab bekannt, dass im Zuge der Sanierung der Schule mit Integration des Kindergartens und der –krippe folgende Aufträge erteilt wurden:

  • Die Jäger Ausbau GmbH & Co. KG, 97337 Dettelbach, erhielt zum Bruttoangebotspreis von 71.171,14 € den Zuschlag zum Einbau der Trockenbaudecken.
  • Der Stefan Eck Malerteam GmbH, 63916 Amorbach, wurde zum Bruttoangebotspreis von 55.935,19 € der Auftrag zur Ausführung des Innenputzes und -anstrichs erteilt.
  • Die Franz Nüsing GmbH & Co. KG, 48163 Münster, erhielt zum Bruttoangebotspreis von 27.519,94 € den Auftrag zum Einbau der mobilen Trennwände.
  • Der Auftrag für die Ausführung des Blitzschutzes wurde der BSA Blitzschutzanlagen, 64720 Michelstadt, zum Bruttoangebotspreis von 11.527,53 € erteilt.

Bericht zu Anfragen aus dem Gemeinderat

Gemeinderat Alfred Schwarz hatte in der letzten Sitzung vorgeschlagen, einen barrierefreien Zugang ebenerdig vom Buswartehäuschen zur Kirche anzulegen, da durch die ursprünglich angedachte Rampe im Bereich des Ehrenmals dessen Erscheinungsbild beeinträchtigt würde Der Vorschlag wurde in Abstimmung mit Pfarrer Michael Prokschi geprüft. Er ist allerdings nicht umzusetzen, da am Fundamentpfeiler der Kirche kein ausreichend breiter Durchgang verbleibt. Wie 2. Bürgermeisterin Susanne Wörner weiterhin mitteilte, wird in Abstimmung mit dem Pfarrer auch auf die Rampe im Bereich der Treppe am Ehrenmal verzichtet, da dies das Ehrenmal zu stark beeinträchtigen würde. Mit den Pflasterarbeiten am Gehsteig solle allerdings in nächster Zeit begonnen werden.

Antrag des Bernd Vieluf auf Erteilung einer Aufforstungserlaubnis für das Grundstück Fl.Nr. 358 der Gemarkung Watterbach

Bernd Vieluf hat beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Karlstadt die Erteilung einer Aufforstungserlaubnis für eine Teilfläche von 2,4 ha des Wiesengrundstücks Fl.Nr 358 der Gemarkung Watterbach am Trischbuckel beantragt. Die Aufforstungsfläche erstreckt sich über den Hang bis zum Waldbachufer. Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Karlstadt hat die Gemeinde aufgefordert, zu diesem Vorhaben Stellung zu nehmen. Der Gemeinderat hat dem Antrag das Einvernehmen verweigert, nachdem die Aufforstung an diesem Standort die weitgehend freie Tallage des Waldbachs beeinträchtigt und als Fremdkörper wirkt. Der Gemeinderat sieht damit das Landschaftsbild erheblich beeinträchtigt und bewertet dies als Versagungsgrund nach Art. 16 Abs. 2 des Bayerischen Waldgesetzes.

Abrechnung der Volkshochschule Miltenberg für das Jahr 2012

Die Volkshochschule Miltenberg hat ihre jährliche Abrechnung für das Jahr 2012 vorgelegt. Danach hat die Gemeinde Kirchzell für insgesamt 77 Teilnehmer einen Beteiligungsbetrag von 775,33 € zu entrichten. Die Teilnehmerzahl ist gegenüber dem Vorjahr um 35 Teilnehmer zurückgegangen. Die Kostenbeteiligung verringert sich dadurch trotz höherer Pro-Kopf-Anteile um ca. 245,00 €. Gemeinderat Rudi Frank (FW) äußerte sein Unverständnis, dass private Fortbildungswünsche mit öffentlichen Mitteln unterstützt würden. 2. Bürgermeisterin Susanne Wörner (FW) verwies darauf, dass die Förderung der Erwachsenenbildung zu den Aufgaben der Kommune gehöre.

 

Entwicklung einer Konzeption für den Kindergarten „Abenteuerland“ in Kirchzell

2. Bürgermeisterin Susanne Wörner berichtete, dass die erste Teamsitzung unter Betreuung der Beraterin Uta von Hasselbach zur Entwicklung der Konzeption für den Kindergarten stattgefunden habe und in den jeweiligen Beratungsterminen Anregungen und Denkanstöße entwickelt würden, die vom Kindergartenteam umzusetzen und auszugestalten seien. Bei dieser ersten Sitzung sei deutlich geworden, dass die Wochenarbeitsstunden der Erzieherinnen, die lediglich die Öffnungszeiten des Kindergartens abdecken, für die Entwicklung der Konzeption nicht ausreichen. Es wurde daher festgelegt, dass die Arbeitszeit der Erzieherinnen ab dem 01.05.2013 bis zum Ende des Kindergartenjahres um jeweils zwei Stunden aufgestockt würden, soweit es sich um Teilzeitarbeitsverhältnisse handelt. Zu Beginn des neuen Kindergartenjahres ist im Hinblick auf die verlängerten Öffnungszeiten ohnehin eine neue Personalkonzeption zu entwickeln, die auch den Zeitaufwand für die weitere Erstellung und Umsetzung der Konzeption berücksichtigen sollte.

Baufälligkeit des Anwesens Hauptstraße 84 in Kirchzell

Nachdem das Dach des Anwesens Hauptstraße 84 in Kirchzell offensichtlich einsturzgefährdet ist, wurde die Bauaufsichtsbehörde um eine Überprüfung gebeten. Sie hat nach Überprüfung durch den Baukontrolleur angeordnet, dass Sicherungsmaßnahmen ergriffen werden, um eine Gefährdung von Passanten durch herabfallende Ziegel oder sonstiger Bauteile zu verhindern.

Grünflächenpflege im Ortsteil Watterbach

Nachdem es nicht gelungen ist, einen Bürger aus dem Ortsteil Watterbach zu finden, der einen Teil der Grünflächen im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung pflegt, hat die Gemeinde den Auftrag an die Köhler & Wallace GmbH zu einem Gesamtpreis von 1.844,50 € für sechs Mähdurchgänge vergeben. Der Gesamtauftrag zur Ausführung der Grünflächenpflege endet nach der Saison 2013, so dass dann über die künftige Ausführung beraten und beschlossen werden muss.

Geschwindigkeitsmessung am Oberen Geisberg

Auf Anregung eines Anwohners in der Bürgerversammlung wurden die Geschwindigkeiten am Oberen Geisberg gemessen. Bei einer offenen Messung wurden 400 Fahrzeuge registriert, von denen 16 schneller als 30 km/h fuhren. Die Spitzengeschwindigkeit betrug dabei 39 km/h. Bei der verdeckten Messung wurden 396 Fahrzeuge gezählt, von denen 33 eine Geschwindigkeit von 30 km/h überschritten und zwei mit 37 km/h die höchste Geschwindigkeit fuhren. Nach dem Ergebnis der Messung ist eine Beschränkung der Geschwindigkeit auf 30 km/h in diesem Bereich nicht gerechtfertigt.

Verlegung der Gemeinderatssitzung am 28.06.2013

Die für Freitag, den 28.06.2013 geplante Sitzung des Gemeinderates wird auf Donnerstag, den 27.06.2013 vorverlegt und beginnt ausnahmsweise um 20.00 Uhr, da zuvor um 19.00 Uhr die Ewige Anbetung stattfindet.